Jayjay

Es ist August 2012, wir schauen und stöbern Anzeigen, da ein Chihuhaha Welpchen, 8 Wochen alt, abzugeben, für 450€ ohne Papiere. Und dazu nicht mal weit weg, gerade mal ca. 15km zu fahren, also angerufen hingefahren...Nachfrage nach der Mutter wurde mit "Meine Tochter hat sie dabei" erklärt, dass die Menschen ausländisch waren, störte mich nicht - in dieser Hinsicht habe ich keinerlei Vorurteile, ausserdem wurden wir in einer normalen Wohnung empfangen, keinen Anlass zur Skepsis, bis auf die Geschichte mit der Mutterhündin, das Welpchen wurde mir in die Hand gedrückt. Tja, was soll ich sagen, ich war natürlich hin und weg. Und habe die kleine eine Hündin (als Rüde angepriesen) mitgenommen.
Erst im Auto schaute ich mir den Impfpass an, der leider nicht in Deutsch war.
Auch bemerkte ich einen unangenehmen Geruch beim Welpchen, heute weiss ich das Welpen eigentlich keinen Eigengeruch haben... tja aber nun hatte ich Sie und wollte nicht mehr umkehren.
Ich war Rettungslos verliebt in meine kleine Jayjay, dass sie viel zu jung war um von ihrer Mutter getrennt zu werden und viel zu leicht, all das stellte sich erst zu Hause heraus. Eine Woche nach ihrem Einzug stellte sich blutiger Durchfall ein, obwohl ich zuvor bei meiner TÄ war, um Sie durch checken zu lassen, aber diesen Durchfall bekamen wir Gott sei Dank sehr schnell in den Griff, und kamen mit einem blauen Auge davon.
Meine TÄ schaute sich den Pass genauer an und bestätigte meine Vermutung das wir vermutlich herein gefallen waren, in diese Masche. Ein Telefonat mit einer Züchterin schürte den Verdacht weiterhin, ich hätte viel zu viel bezahlt für einen Welpen ohne Papiere...

Damit will ich sagen auch hinter ganz normalen Fenstern verbergen sich dubiose Händler, tischen einem eine Geschichte auf, und man fällt so wie wir darauf herein.
Ich dachte ich sei in einer ganz normalen Familie, tja dem war wohl nicht so, ein Rumfragen nach bewussten Menschen in bewusstem Ort, schürte weitere Mutmaßungen, leider kann ich es bis heute nicht beweisen...

Dennoch erfreuen wir uns an unserem Mädchen Tag für Tag, das dank unserer Pflege prächtig wächst und sich normal entwickelt seither, ich hoffe wir haben trotz ihrer Herkunft noch viele Tolle Jahre zusammen, leider ist nicht jedem Vermehrerhund ein solche Glück beschert.




copyright © by Jasmin Dichtl